Mehr Informationen ein- und ausblenden
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Freie Stellen im Unternehmensverbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr

Kontakt

Angelika Prill
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.:
03328 433-657
Fax:
03328 433-506
Handy:
Angelika Prill
Klosterkirchplatz 12
14797 Kloster Lehnin
Tel.:
03382 768-737
Fax:
03382 768-738
Handy:
Vorheriges Bild
Nächstes Bild

Angebot

Das ambulant betreute Wohnen umfasst vier Wohngemeinschaften mit je fünf Plätzen auf dem parkähnlichen Stammgelände des Diakonissenhauses in Teltow sowie sechs Plätze in der Wohngemeinschaft Haus Sonnenschlösschen in Lehnin. Außerdem gehören drei Wohngemeinschaften im Umfeld Teltows mit drei, vier und fünf Plätzen sowie Einzel- und Paarwohnen in Teltow zum Angebot. Darüber hinaus bietet das ambulant betreute Wohnen eine Betreuung im eigenen Wohnraum in Werder/Havel, Neuseddin und Stahnsdorf an.

Aufnahme finden Erwachsene mit einer geistigen Behinderung,

  • die in einer Werkstatt für behinderte Menschen oder einer vergleichbaren Einrichtung tätig sind,
  • die über die Fähigkeit und Bereitschaft verfügen, Phasen des Alltags selbstständig und selbstbestimmt zu gestalten,
  • die sich in der Umgebung orientieren können,
  • Medikamente selbsttätig einnehmen und
  • Routinearztbesuche selbstständig erledigen können.

Leider nicht aufgenommen werden können Menschen mit einer akuten Suchtproblematik, einer akuten psychiatrischen Erkrankung, einer selbst unter medikamentöser Behandlung nicht einstellbaren Epilepsie, besonderen Verhaltensauffälligkeiten, die einer Aufsicht bedürfen, oder die aufgrund ihrer geistigen Behinderung pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes sind.