Hero Image

Aktuelles

Schule in Freiheit

28.09.2011

Vertreter der Volksinitiative „Schule in Freiheit“ haben am 28. September in Potsdam 37.600 Unterschriften an Landtagspräsident Gunter Fritsch übergeben. Bei 20.000 gültigen Unterschriften muss sich der Landtag in den kommenden Monaten mit der Selbstbestimmung der Schulen und den geplanten Kürzungen im Schulbereich beschäftigen. 

Die Volksinitiative wird vom Paritätischen Landesverband, der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen Brandenburg, der Organisation Omnibus für direkte Demokratie und dem Landesschülerrat Brandenburg getragen und von vielen Trägern freier Schulen unterstützt. Darunter sind die Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, die Hoffbauer-Gesellschaft und das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin.