Hero Image

Aktuelles

Richtfest für stationäres Hospiz

28.10.2011

Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin und Hoffbauer-Stiftung haben am 27. Oktober 2011 Richtfest für das stationäre Hospiz auf Potsdam-Hermannswerder gefeiert.
Zu dem Fest der Bauleute waren etwa 100 Gäste gekommen, darunter zahlreiche Spenderinnen und Spender, Ehrenamtliche der ambulanten Hospizdienste Potsdam und Potsdam-Mittelmark, die Potsdamer Sozialdezernentin Elona Müller-Preinesberger und Potsdam-Mittelmarks Landrat Wolfgang Blasig sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakonissenhauses und der Hoffbauer-Stiftung.
Für das Gebäude war im Juni 2011 der Grundstein gelegt worden, im Frühjahr 2012 soll es fertig sein. Das stationäre Hospiz in Potsdam wird von der Evangelisches Hospiz Potsdam gGmbH, einer gemeinsamen Gesellschaft der Potsdamer Hoffbauer-Stiftung und des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin, gebaut und betrieben werden. Der von dem Potsdamer Architekten Wolfhardt Focke geplante eingeschossige Bau wird acht sterbenden Menschen ein letztes Zuhause geben. Dabei steht das Leben bis zuletzt im Mittelpunkt. Pflege und Betreuung wird ein multiprofessionelles Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern leisten.