Hero Image

Aktuelles

Ein Fußballtor für das Miteinander

02.02.2015

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin hat am Montag, dem 2. Februar 2015, ein Fußballtor an die Teltower Übergangswohnstätte für Flüchtlinge übergeben. Das Tor wird fest auf dem Gelände der Wohnstätte installiert. Außerdem hatten Dr. Gundula Grießmann, Personalvorstand und Oberin, sowie Andreas Nehls, Pfarrer der Evangelischen Magdalenen-Kirchengemeinde und Referent für Ethik und Theologie am Diakonissenhaus, mehrere Fußbälle im Gepäck.

„In der Wohnstätte leben Menschen verschiedenster Nationen, Kulturkreise und Glaubensrichtungen“, sagt Pfarrer Andreas Nehls, „aber Fußball wird überall gespielt. Wir hoffen, so einen kleinen Beitrag für ein gutes Miteinander unter den Flüchtlingen leisten zu können.“

Das Geld für Tor und Bälle stammt aus den Einnahmen des Adventsmarktes des Diakonissenhauses, den die Diakonische Gemeinschaft Teltow, die Evangelische Magdalenen-Kirchengemeinde und Mitarbeitende der Werkstatt für behinderte Menschen jedes Jahr mit viel persönlichem Engagement ausrichten.