Hero Image

Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte

Für Prozesse des Lernens und Lehrens an unserer Schule sind Gruppenarbeit, Handlungsorientierung und die aktive Mitarbeit in Projekten zentral.

Der berufsbildende Unterricht vermittelt unter anderem Kenntnisse aus den Wissensfeldern von Pädagogik, Recht, Kommunikation, Didaktik und Psychologie und befähigt die Schülerinnen und Schüler zur Teamarbeit, zur Dokumentation und Qualitätssicherung sowie zur kritischen Reflexion des eigenen professionellen Handelns. Gesundheitslehre und Pflege, Medienpädagogik, Psychomotorik, Gesang und musikalische Begleitung sowie Kreatives Gestalten sind ebenfalls zentrale Ausbildungsinhalte.

Der Berufsbezug ist auch im allgemeinbildenden Unterricht zentral. Inhalte sind hier z.B. das Argumentieren und Erörtern, humanbiologische Grundlagen, Entwicklungen in der Sozial- und Familienpolitik oder die berufsbezogene Kommunikation in englischer Sprache. Die Schülerinnen und Schüler werden zum analytischen Umgang mit Texten, zum bewussten Umgang mit Technik und Medien, zur Reflexion sozialer, religiöser, ethischer und politischer Themen sowie zur Gesprächsführung und zum professionellen Umgang mit schriftlichen und mündlichen Kommunikationsformen befähigt.

Der allgemeinbildende Unterricht umfasst folgende Fächer:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch
  • Informationsverarbeitung
  • Biologie
  • Politische Bildung
  • Religion

Der berufsbildende Bereich umfasst folgende Lernfelder:

  • Die berufliche Identität erwerben und professionelle Perspektiven entwickeln
  • Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten
  • Menschen mit Behinderungen individuell und situationsbezogen begleiten und pflegen
  • Mit Menschen mit Behinderungen Lebenswelten strukturieren und gestalten
  • Prozesse der Wahrnehmung, Bewegung, Gestaltung und Darstellung entwickeln und Medien anwenden
  • Heilerzieherische Prozesse planen, durchführen und evaluieren sowie umfassend dokumentieren
  • Heilerzieherische Arbeit organisieren und koordinieren sowie Qualität sichern
  • Praxisbegleitung/Praxisreflexion

Die schriftliche Abschlussprüfung erfolgt in:

  • Menschen mit Behinderungen individuell und situationsbezogen begleiten und pflegen
  • Mit Menschen mit Behinderungen Lebenswelten strukturieren und gestalten
  • Prozesse der Wahrnehmung, Bewegung, Gestaltung und Darstellung entwickeln und Medien anwenden

Der praktische Ausbildungsteil schließt mit dem Geeigneten Verfahren ab. Zu diesem gehören auch das selbständige Verfassen einer Facharbeit sowie ein Colloquium

Schülerinnen und Schüler, welche die Fachhochschulreife erwerben möchten, müssen zusätzliche Leistungen in den Fächern Mathematik und Deutsch erbringen. Die Fachhochschulreife befähigt zum Studium an einer Fachhochschule.

Die abgeschlossene Ausbildung mit dem Abschluss „Heilerziehungspfleger/-in“ bildet die Voraussetzung für das Aufbaustudium mit dem Abschluss „Sonderpädagoge/-pädagogin FS“.

Kontakt

Christiane Hofschultz
Potsdamer Straße 51
14513 Teltow
Tel.: 03328 3515190-10
Fax: 03328 3515190-19
E-Mail

Birgit Dankwardt
Sekretariat
E-Mail