Hero Image

Aktuelles

Neuerungen der medizinischen Notfallversorgung

Im Evangelischen Krankenhaus Luckau wurden die Veränderungen der medizinischen Notfallversorgung anlässlich der Frühjahrakademie am 3.04.2019 im Krankenhausatrium vorgestellt.

Die Referenten Frau Oberärztin Andrea Beyer – Ärztliche Leiterin der Rettungsstelle und Herr Dipl. med. Jens Graßmel – Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Visceral-, und Unfallchirurgie/Orthopädie informierten die Interessierten. Der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst wird in naher Zukunft in Portalpraxen sichergestellt. Diese werden in Verbindung mit den Rettungsstellen der von der Kassenärztlichen Vereinigung ausgewählten Krankenhäuser betrieben.

Für alle Medizinischen Notfälle, die keinen Aufschub der Versorgung erlauben stehen die Rettungsstellen und Notaufnahmen der regionalen Krankenhäuser mit ihren diagnostischen Möglichkeiten zur Verfügung.

Den Zuhörern der Frühjahrsakademie wurden die diagnostischen Möglichkeiten von der Ultraschalluntersuchung (Sonographie) über Laboruntersuchungen, Röntgendiagnostik bis hin zur Computertomographie erläutert. Patienten die nach der Behandlung in die Häuslichkeit und weitere ambulante Betreuung entlassen werden, erhalten einen Notfallbehandlungsbrief für ihren Weiterbehandler – Hausarzt oder spezieller Facharzt – zur Information über Symptome, Diagnostik und Therapie.

Im Anschluss an die Referate gab es die Möglichkeit bei einem kühlen Getränk noch Detailfragen im persönlichen Gespräch zu diskutieren, wovon reger Gebrauch gemacht wurde. Eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe wird es im letzten Quartal des Jahres mit der Herbstakademie des Evangelischen Krankenhauses Luckau geben. Für Themenanregungen und Vorschläge zur Veranstaltungsgestaltung ist Herr Oberarzt Dr. Guido Sommerfeld gern per E-Mail (guido.sommerfeld@diakonissenhaus.de) oder auch telefonisch (03544 58-164) erreichbar.