Hero Image

Aktuelles

Bärentatzenspuren können Darmkrebs bedeuten

rbb Praxis vom 3.3.2021: Chefarzt Dr. Markus Schmitt bei der Endoskopie

Am 3. März 2021 ist der Chefarzt der Pädiatrie des Evangelischen Krankenhauses Ludwigsfelde-Teltow, Dr. Markus Schmitt, in der Sendung rbb praxis zu Wort gekommen. Er hat in einem Beitrag zum Thema Darmkrebs vom sehr seltenen so genannten Bärentatzensyndrom berichtet.

Bärentatzenspuren gibt es als Farbkleckse am Augenhintergrund, als durchschimmernde Pigmente durch die Netzhaut. Bei einem sehr jungen Menschen - im rbb-Beitrag ging es konkret um einen vierzehnjährigen Jugendlichen - kann dies auf Darmkrebs hinweisen. Immerhin trägt die Erkrankung zu einem Prozent der Darmkrebsdiagnosen bei. 

Man sollte als Mediziner aber auch andersherum denken – und bei jungen Darmkrebs-Patienten unbedingt einen Blick ins Auge werfen. Sind hier Bärentatzen zu sehen, sollte man dies auch bei den Verwandten ersten Grades überprüfen, da hier die Gefahr besteht Darmkrebs zu entwickeln.

Der Beitrag ist in der ARD-Mediathek verfügbar.