Hero Image

Aktuelles

"Die emotionale Bedeutung des Stillens für Mutter und Kind ist enorm"

Dr. med. Georg Reinholz, Chefarzt komm., Pädiatrie des EKLT

Zur Weltstillwoche (4. bis 10. Oktober 2021) haben wir mit dem Chefarzt der Pädiatrie, Dr. med. Georg Reinholz, gesprochen. Er erläutert uns die große Bedeutung des Stillens für das Baby und die Mutter.

 

Herr Dr. Reinholz, was bedeutet das Stillen für die Mutter?

Das Stillen ist eine der besten Möglichkeiten für die Bildung einer emotional stabilen Mutter-Kind-Beziehung und zugleich die chancenreichste Grundvoraussetzung, dass das Kind sein individuelles und gesundes Urvertrauen zur Mutter entwickeln kann. Ein gesundes Urvertrauen zu unseren wichtigsten Bezugspersonen, nämlich den Eltern, ist die wichtigste Basis dafür, uns im Laufe des Lebens zu gesunden Persönlichkeiten entwickeln zu können. 

Wie wichtig ist die Muttermilch für das Kind?

So gut wie die Formulaproduktion bei zunehmenden Forschungsstand mittlerweile auch ist, einen vollständigen Ersatz der Muttermilch in all seinen Zusammensetzungen hat man und wird man wahrscheinlich nie erreichen, so dass die Muttermilch die beste und gesündeste Ernährung im Säuglingsalter bleiben wird.

Was kann die Mutter tun, um sich gut auf das Stillen vorzubereiten?

Zum einen sich der wechselseitigen emotionalen Bedeutung des Stillens für Mutter und Kind und den ernährungsphysiologischen Bedeutungen bewusst zu werden und dabei zu erkennen, dass das Stillen etwas von der Natur Gegebenes ist und sich deswegen ganz entspannt in diese Situation hineinzufinden nach der Geburt des Kindes.

Was kann das Umfeld tun?

Das Umfeld muss sich selber der sowohl ernährungsphysiologischen als auch emotionalen Bedeutung des Stillens für Mutter und Kind bewusstwerden, denn dann sollte sich automatisch die Einstellung entwickeln, die Stillsituation für Mutter und Kind emotional und praktisch immer zu unterstützen.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

Mehr Informationen zum Fachbereich Pädiatrie des EKLT