Hero Image

Aktuelles

Evangelisches Hospiz Potsdam erhält Körper-Tambura-Spende von Soroptimistinnen

Scheckübergabe der Soroptimistinnen an Bettina Jacob

Das Hospiz Potsdam freut sich über die Spende einer Körpertambura. Sie kommt von den Soroptimistinnen, mit denen das Hospiz bereits des Öfteren in Kontakt stand. "Soroptimist International" ist eine der weltweit größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. Die Soroptimistinnen befassen sich mit Fragen der rechtlichen, sozialen und beruflichen Stellung der Frau und vertreten die Position der Frauen in der öffentlichen Diskussion.

Die Soroptimistinnen haben das Potsdamer Hospiz bereits auf unterschiedliche Art unterstützt, zum Beispiel mit einem speziellen Pflegebett und regelmäßigen Blumenspenden. Im Gegenzug spricht Bettina Jacob, die Hospizleiterin, von Zeit zu Zeit bei den Soroptimisten über die Hospizarbeit.

Die Körpertambura ist ein intuitiv spielbares Klanginstrument, das Menschen zur Klangbehandlung oder Klangmassage auf den Körper aufgelegt werden kann. Der harmonische Klang hat eine lichte, ätherische wie auch erdende Qualität, und das ganzkörperliche Klangerleben wirkt tief entspannend und sanft stimulierend. Für die Gäste und Angehörige des Hospizes trägt das Erleben dieses Klanges zu einer tiefen Entspannung bei.