Hero Image

Aktuelles

Kooperation zwischen Grüber-Häuser und Schweizerhof Grundschule

Frau Sosna freut sich, wie alle Bewohnerinnen und Bewohner, sehr über die Post

Seit vielen Jahren sind die Grüber-Häuser in einem dauerhaften und zuverlässigen Generationsprojekt mit den Schülern und Schülerinnen der Schweizerhof Grundschule verbunden.

Frau von Essen organisiert und begleitet die Schulklassen für die Besuche bei uns in steter Regelmäßigkeit. Immer sind die Begegnungen sehr schön vorbereitet: es werden kleine Theaterstücke aufgeführt, es wird gemeinsam gebastelt, im Kreis werden Geschichten erzählt und gemeinsames Singen findet immer statt.

Die Schülerinnen und Schüler haben zu zweit und zu dritt einzelne Bewohnerinnen und Bewohner besucht und vorgelesen, über die Vergangenheit gesprochen, sich gegenseitig Geschichten erzählt und sind sich so ein gutes Stück näher gekommen. Über mehrere Besuche wurden immer wieder dieselben Kontakte gepflegt und daraus ist eine richtige Freundschaft entstanden.

Die Schülerinnen und Schüler waren besorgt, wie es unseren Bewohnerinnen und Bewohnern wohl gehe. Sie haben selbst erfahren, wie es ist, wenn man die Freunde nicht mehr treffen kann, nicht mehr gemeinsam spielen und sich austauschen kann und haben deshalb noch besser verstanden, wie es wohl um uns steht; wie allein mancher Mensch sein kann und vielleicht auch ohne Ideen, wie die Zeit gefüllt und der Tag verbracht werden kann.

Im Rahmen einer Kooperation innerhalb der Schule der Fächer Deutsch, Kunst und Religion sind lauter kleine Kunstwerke entstanden, die unseren Bewohnern zu Gute gekommen sind, die auch jetzt noch zu bewundern sind. Frau von Essen kam bei uns vorbei und hat uns die Grüße und Geschenke gebracht. Sie hat allen gezeigt und erzählt, wie es zu dieser tollen Überraschung kommen konnte.

Viele persönliche Briefe haben unsere Bewohnerinnen und Bewohner erreicht. Bei der Übergabe der Geschenke war so manch einer zu Tränen gerührt oder es wurde herzlich gelacht.

Wir danken von Herzen, dass all dies möglich ist und es zeigt sich wieder und wieder:
„Alles Wirkliche im Leben ist Begegnung“ – Martin Buber