Hero Image

Pressemitteilung

Richtfest am Hospiz Luckau

Am Donnerstag, dem 14. Februar 2019 feiert das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin Richtfest am Luckauer Hospiz. Die Feierlichkeiten an der Baustelle Hoher Weg/Schanzweg 5, 15926 Luckau beginnen um 13 Uhr mit einer Andacht des Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Niederlausitz, Thomas Köhler.

Nach einem Grußwort des Luckauer Bürgermeisters Gerald Lehmann und dem Richtspruch werden mit dem Einschlagen des letzten Sparrennagels symbolisch die Rohbauarbeiten beendet.

Mit dem Hospiz schafft das Diakonissenhaus einen Ort, an dem Menschen mit ihren Ängsten, ihren Hoffnungen und ihrer Trauer nicht allein sind und im Moment des Abschiednehmens eine begleitende Hand spüren. Dabei bringt der diakonische Träger seine langjährigen Erfahrungen in der ambulanten und stationären Hospizarbeit ein.

Der eingeschossige Bau wird zwölf sterbenden Menschen ein letztes Zuhause geben. Im Mittelpunkt der Arbeit soll nicht das Sterben stehen, sondern das „Leben bis zuletzt“. Dies findet seinen Ausdruck auch in dem wichtigen Leitsatz der Hospizarbeit im Evangelischen Diakonissenhaus: „Wir können nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben“.

Der Bau des Hospizes wird mit einem zinslosen Darlehen aus dem Revolvingfonds in Höhe von einer Million Euro sowie einer Zuwendung der ARD-Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“ in Höhe von 300.000 Euro gefördert. Hinzu kommen Spenden zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützer sowie Eigenmittel. Die gesamten Baukosten belaufen sich auf 2,7 Millionen Euro. Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan und sollen im Herbst dieses Jahres abgeschlossen sein.

Kontakt

 Alexander Schulz

Alexander Schulz
Öffentlichkeitsbeauftragter
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328 433-522
Fax: 03328 470-364
E-Mail