Hero Image

Lutherstift Frankfurt (Oder)

Lutherstift Frankfurt (Oder)

Das Evangelische Krankenhaus Lutherstift betreibt in Frankfurt (Oder) eine Klinik für Geriatrie mit 80 Betten. Das Krankenhaus gehört zum Unternehmensverbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin mit mehr als 2.300 Mitarbeitenden.

Geschichte

1883 wird zum 400. Geburtstag des Reformators Martin Luther von Bürgern der Stadt Frankfurt (Oder) der Verein „Lutherstiftung zu Frankfurt an der Oder“ gegründet. Ziel ist die Errichtung eines Diakonissenmutter- und Krankenhauses in der Stadt. Am 26. Oktober 1891 kann die erste Oberin mit einem jungen Chefarzt und zwei Stettiner Diakonissen das neu errichtete Haus am damaligen südlichen Rand von Frankfurt beziehen. Die über drei Stockwerke gebaute Kapelle befindet sich bis heute im Zentrum des Gebäudes. Außer dem leeren Gebäude stehen Arzt und Schwestern lediglich dreißig Mark zur Verfügung, um die Arbeit im Lutherstift aufzubauen. So können sie für diese große Herausforderung jede Unterstützung und Ermutigung mehr als gut gebrauchen - auch die, die ihnen der Generalsuperintendent bei der Einweihung des Gebäudes mit auf den Weg gibt: "Die Freude am Herrn ist eure Stärke" (Nehemia 8, 10).

Zum Standort Frankfurt (Oder) kam 1993 Seelow dazu, als auch das dortige  Krankenhaus Teil des Lutherstifts wurde. 2007 übertrug der zu diesem Zeitpunkt 124 Jahre bestehende Verein seinen Geschäftsbetrieb und alle seine Einrichtungen auf eine neu gegründete Gesellschaft, die Lutherstift gGmbH. 2015 wurden deren Arbeitsbereiche Altenhilfe sowie Jugend- und Behindertenhilfe in die Stiftung Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin übertragen. Zum 1. Januar 2021 übernahm die Krankenhaus Märkisch Oberland GmbH die Trägerschaft des Lutherstift-Krankenhauses in Seelow.

Die Lutherstift gGmbH ist eine Gesellschaft im Unternehmensverbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin.