Hero Image

BFD für Geflüchtete

„BFD kompetent“ – Bundesfreiwilligendienst für geflüchtete Menschen

Ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist eine Bildungs- und Orientierungszeit, die helfen kann, das Leben und die Arbeitswelt in Deutschland besser kennen zu lernen. Schon seit vielen Jahren engagieren sich Menschen in Deutschland für andere Menschen in einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder in einem Bundesfreiwilligendienst.

Seit 2016 bietet das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin für geflüchtete Menschen ab 18 Jahren einen Bundesfreiwilligendienst in verschiedenen sozialen Einrichtungen an.  Ein Freiwilligendienst ist kein Arbeitsverhältnis, sondern eine Zeit, in der berufliche und persönliche Erfahrungen geboten werden. Der Dienst ist eine Möglichkeit, sich sozial zu engagieren und dabei berufliche Perspektiven zu entwickeln und die Chance auf Ausbildung zu verbessern. Dies wird durch Bildungsseminare und durch die pädagogische Begleitung der Freiwilligen unterstützt.

Ein Bundesfreiwilligendienst ist in folgenden Bereichen im Evangelischen Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin möglich:

  • Krankenhäuser 
  • Kindertagesstätten (Kitas)
  • Schulen
  • Einrichtungen der Altenhilfe und Hospize
  • Wohn- und Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Die wichtigsten Voraussetzungen:

  • Ein Bundesfreiwilligendienst dauert mindestens sechs und maximal 18 Monate.
  • Möglich ab 18 Jahren.
  • Ein Bundesfreiwilligendienst wird in der Regel in Vollzeit geleistet. Über 27 Jahren und in begründeten Fällen ist auch Teilzeit möglich (mindestens 20,5 Stunden/Woche).
  • Eine Beschäftigungserlaubnis der Ausländerbehörde ist notwendig.
  • Erwartet wird ein ausreichendes Maß an Deutschkenntnissen.

Für das Engagement wird ein monatliches Taschengeld von 300 Euro gezahlt, das auf die Leistungen des Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG) angerechnet wird. Dazu werden Verpflegung während der Dienstzeit und Sozialversicherungsbeiträge übernommen (Kranken-, Unfall-, Renten- und Pflegeversicherung).

Was ist das Besondere am „BFD kompetent“?

  • Zusätzliche Bildungsseminare im Bundesfreiwilligendienst
  • Häufigere Besuche in den Einsatzstellen und Beratung vor Ort
  • Intensivere pädagogische Begleitung in Kleingruppen bei den Bildungstagen
  • Austausch mit anderen Freiwilligen mit ähnlichen Erfahrungen

Hier können Sie einen Flyer herunterladen, der alles Wichtige rund um den Bundesfreiwilligendienst für geflüchtete Menschen am Diakonissenhaus noch einmal kompakt zusammenfasst.

Weitere Informationen rund um BFD und FSJ am Diakonissenhaus gibt es hier oder persönlich bei:

Zentrale Stelle Freiwilligendienste
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328 433-515
Fax: 03328 433-516
E-Mail: franziska.holze(at)diakonissenhaus.de

Kontakt

 Birgit Mathissen

Referentin Freiwilligendienste

Birgit Mathissen
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328 - 433 518
Fax: 03328 - 433 516
E-Mail

 Julia Reimer

Referentin Freiwilligendienste

Julia Reimer
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328 433-517
Fax: 03328 433-516
E-Mail

 Franziska Holze

Referentin Freiwilligendienste

Franziska Holze
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328 - 433 515
Fax: 03328 - 433 516
E-Mail