Hero Image

Aktuelles Einzelansicht

Neuer Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Krankenhaus Ludwigsfelde

Dr. med. Boris Hoz

Am 1. Februar 2021 nimmt Dr. med. Boris Hoz seine Tätigkeit als Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Evangelischen Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow auf. Damit vervollständigt er das ärztliche Team des chirurgischen Zentrums, das derzeit vom Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie, Dr. Rüdiger Schultka, geleitet wird.

Der heute 53-jährige Dr. med. Hoz absolvierte seine Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie im Jüdischen Krankenhaus Berlin, gleichzeitig promovierte er an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine zweite Facharztausbildung, für Viszeralchirurgie, schloss er im Sana Klinikum Lichtenberg ab. Zuletzt war er am Vivantes Klinikum Kaulsdorf als Oberarzt tätig. Seine fachliche Kompetenz liegt sowohl in der minimal-invasiven als auch in der offenen Chirurgie von onkologischen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Außerdem besitzt er langjährige praktische Erfahrung in der Schilddrüsenchirurgie. 

Im Krankenhaus-Alltag ist Boris Hoz eine freundliche und professionelle Zusammenarbeit mit den Pflegekräften sowie den anderen Fachabteilungen des Krankenhauses besonders wichtig. Außerhalb der Klinik legt er großen Wert auf eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen. Die Ausbildung von jungen Ärztinnen und Ärzten ist ihm eine Herzensangelegenheit.

 

Kontakt

Evangelisches Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow
Albert-Schweitzer-Str. 40-44
14974 Ludwigsfelde
Tel.: 03378 - 828 0
E-Mail

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

auch während der Corona-Pandemie bieten wir Ihnen das gesamte Behandlungsspektrum unseres Hauses an. Alle Krankenhäuser im Unternehmensverbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin haben sich auf die Lage eingestellt und passen ihre Maßnahmen bei Bedarf täglich an.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wir sind weiterhin an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr für Sie da.
  • Wir führen derzeit alle Behandlungen durch.
  • Unsere Ärztinnen und Ärzte sind Ihre direkten Ansprechpartner für Ihre geplante Behandlung und berücksichtigen Ihre persönliche Situation.
  • Infektionsfälle behandeln wir streng getrennt vom regulären Krankenhausbetrieb.

Besuche Ihrer Angehörigen mit bis zu 2 Personen sind ab 22. Mai 2021 täglich zwischen 14:00 und 17:00 Uhr für bis zu 60 Minuten möglich.

Voraussetzung ist einer der folgenden Nachweise:

  • Abstrich-Befund eines negativen Corona-Tests: tagesaktueller Schnelltest (kein Selbsttest) oder maximal 48 Stunden alter PCR-Test oder
  • Impfausweis mit Dokumentation der vollständigen Impfung seit mindestens 14 Tagen oder
  • Bescheinigung über eine durchgemachte COVID-19-Infektion, die nicht älter als sechs Monate ist und mindestens 28 Tage zurückliegt

Da in jedem Zimmer zeitgleich immer nur eine Patientin oder ein Patient Besuch erhalten darf, bitten wir Sie vorab einen Besuchstermin auf der jeweiligen Station telefonisch unter 03378 - 828 0 zu vereinbaren.

Dies gilt insbesondere, wenn Ihre Angehörige oder Ihre Angehöriger in einem Mehrbettzimmer liegen, um Wartezeiten zu vermeiden.

Alle Besuchenden haben sich vor dem Betreten der Station am Empfang zu melden und den entsprechenden Nachweis nebst Ausweis vorzulegen. Weiterhin erfolgen am Empfang eine Eintragung in das Besucherformular sowie eine Temperaturmessung. 

Während des gesamten Aufenthalts ist eine FFP2-Maske zu tragen. Außerdem sind die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Bei einer geplanten Aufenthaltsdauer von bis zu drei Tagen bitten wir Sie, auf einen Besuch zu verzichten.
Bitte beachten Sie, dass Besuche bei isolierten Personen nicht möglich sind.

Die Geschäftsführung und Mitarbeitenden Ihres Evangelischen Krankenhauses Ludwigsfelde-Teltow