Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
31.08.2011

Diakonissenhaus begrüßt Freiwillige


Zum ersten September nehmen insgesamt 24 überwiegend junge Frauen und Männer ihren Freiwilligendienst im Unternehmensverbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin auf. 17 von ihnen beginnen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), sieben werden im Rahmen des 2011 neu geschaffenen Bundesfreiwilligendienstes (BFD) tätig sein. 

„Wir freuen uns sehr über unsere neuen freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßen sie herzlich“, sagt der Vorsteher des Diakonissenhauses, Pfarrer Matthias Blume. „Es ist für uns eine große Bestätigung, dass sich schon so kurz nach der Aussetzung der Wehrpflicht und damit auch des Zivildienstes so viele Menschen für einen freiwilligen Einsatz in unserem Unternehmensverbund entschieden haben.“

Für zwölf Monate werden die neuen Freiwilligen in verschiedenen Einrichtungen des Diakonissenhauses in Berlin, Teltow, Luckau, Ludwigsfelde und Lehnin tätig sein. Dazu gehören Krankenhäuser, Kindertagesstätten, Wohn- und Werkstätten für Menschen mit Behinderung und Einrichtungen der Altenhilfe.

Die Freiwilligen unterstützen etwa bei Pflege und Betreuung, wirken mit bei pädagogischen Angeboten und Freizeitgestaltung oder helfen im hauswirtschaftlichen Bereich. Auch Seminartage gehören zu FSJ und BFD im Diakonissenhaus: Sie dienen der Fortbildung und Reflexion der eigenen Arbeit. Für ihren Einsatz erhalten die Freiwilligen ein Taschengeld und kostenlose Verpflegung.