Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< 15.000 Euro aus dem Kleinmachnower Teamlauf für den Teltower Tisch
05.11.2012

Tag der offenen Tür


Die Evangelische Grundschule Teltow-Seehof und die Hans-Christian-Andersen-Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“, Lichterfelder Allee 45, 14513 Teltow, laden am Sonnabend, dem 10. November 2012 von 10 bis 13 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Interessierte Eltern können an diesem Tag beide Einrichtungen besichtigen, sich über Lehrinhalte, integrierte Nachmittagsbetreuung und das pädagogische Konzept der Schulen informieren und sich mit den Schulleitungen sowie Lehrerinnen, Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern austauschen.

Im neuen Grundschulgebäude, das die Schülerinnen und Schüler am 17. April bezogen haben, informiert  der Architekt über den Passivstandard des Hauses. Auch der Förderverein der Grundschule wird vertreten sein. Kleine Lernangebote zum Schnuppern für die Kinder sowie ein Kuchenbuffet runden das Programm ab.

Die Evangelische Grundschule Teltow-Seehof nahm mit dem Schuljahr 2009/2010 ihren Lehrbetrieb auf. Als genehmigte Ersatzschule in freier Trägerschaft bietet sie Kindern, deren Familien sich durch das besondere Profil der Schule angesprochen fühlen, und allen Kindern aus Teltow-Seehof eine leicht erreichbare Ortsteilschule auf dem parkähnlichen Gelände des Diakonissenhauses an der Lichterfelder Allee. Insgesamt werden hier einmal 300 Schülerinnen und Schüler in zwölf Klassen lernen.

In der Hans-Christian-Andersen-Schule werden Kinder und Jugendliche mit geistiger und schwerstmehrfacher Behinderung in kleinen Klassenverbänden unterrichtet. Die Pädagoginnen und Pädagogen der Schule sorgen für einen lebensnahen, handlungsorientierten Unterricht. Jedes Kind erhält die individuelle Förderung und Hilfe, die es zu seiner Entwicklung braucht.