Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< Weihnachtsbraten für alle
09.01.2013

Gemeinsames Chorprojekt von Kirchenchören und Menschen mit Demenz in Werder


Ein Lied in mir – Informationsveranstaltung zum Thema Musik und Demenz.

Termin: 17. Januar 2013, 19-20.30 Uhr.

Ort: Awo-Treff Werder, Brandenburger Straße 158, 14542 Werder.

Ab Mitte Januar bilden Chormitglieder der evangelischen Kirchengemeinde in Werder und der umliegenden Gemeinden und Menschen mit Demenz aus den Senioreneinrichtungen Schwalbenberg und Wachtelwinkel in Werder einen gemeinsamen Chor. Zunächst sechs Monate lang werden sie sich ein Mal in der Woche treffen und ein Repertoire aus mehrstimmigen Liedern einstudieren, das im Rahmen kleiner Veranstaltungen öffentlich aufgeführt werden soll

Das Projekt startet mit einer Informationsveranstaltung am 17. Januar in Werder zu der alle Interessierten eingeladen sind. Die Veranstaltung gibt einen Überblick zum Krankheitsbild Demenz, zeigt die positiven Wirkungen von Musik in der Begleitung von Menschen mit Demenz und ist gleichzeitig der Auftakt für die Chorproben. Es besteht Raum für Fragen und die Möglichkeit, eigene Erfahrungen auszutauschen.

Die Begleitung und Gestaltung des Projektes erfolgt durch das Netzwerk Aktion Demenz Potsdam-Mittelmark, eine Kooperation des Diakonissenhauses mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark. Projektpartner sind die evangelische Kirche Potsdam, die Beratungsstelle für Menschen mit Demenz des LAFIM in Potsdam und die AWO-Senioreneinrichtungen Schwalbenberg und Wachtelwinkel in Werder.

Über den Spaß am Musizieren erfahren Menschen mit Demenz gesellschaftliche Teilhabe und ganz ursprüngliche Möglichkeiten der Interaktion und Kommunikation mit anderen Menschen. Über Musik lassen sich Gefühle ausdrücken, durch sie können Brücken zu Lebenserinnerungen und zum eigenen Selbst entstehen. Gleichzeitig bilden sich Verbindungen zwischen Menschen, ein kleiner Schritt in der Richtung zu mehr Sensibilität für Menschen mit Demenz im individuellen Lebensumfeld. „Ein Lied in mir“ schafft Räume für Begegnungen von Betroffenen, Angehörigen und Gesellschaft.

Das Chorprojekt schafft zugleich eine Plattform, die helfen soll, den Dialog zum Thema Demenz in den verschiedenen Regionen des Landkreises weiter voranzubringen.

Potsdam-Mittelmark gehört von seiner Fläche zu den größten Landkreisen in Deutschland. Dem sogenannten „Speckgürtel“ um Berlin liegen weitläufige, ländliche Regionen mit kleinen Dörfern gegenüber. Angebote für Menschen mit Demenz konzentrieren sich auf die wenigen größeren Städte und sind meist mit längeren Anfahrtszeiten verbunden.

Das Chorprojekt „Ein Lied in mir“ ermöglicht Menschen mit Demenz im ländlichen Raum Teilhabe an der Gesellschaft. Es knüpft an bestehende Strukturen im näheren Umfeld betroffener Familien an und ist ein Schritt hin zu mehr Lebensqualität. „Ein Lied in mir“ ist auf andere Regionen und Menschen mit Demenz, die in der Häuslichkeit begleitet werden, übertragbar.

Kontakt: Martina Alband, Netzwerkkoordinatorin Aktion Demenz Potsdam-Mittelmark, Tel: 03382 – 768 419, E-Mail: martina.alband@diakonissenhaus.de