Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< Demenz-Zugänge und Perspektiven - Erstes Ethikforum im Diakonissenhaus
29.04.2014

„Rettet die Kinderstation“ - Kinderklinik in Ludwigsfelde beteiligt sich an bundesweiter Aktion


Die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin des Evangelischen Krankenhauses Ludwigsfelde-Teltow unterstützt die Informationskampagne „Rettet die Kinderstation“ (im Internet: www.rettet-die-kinderstation.de). Die Kampagne geht auf eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD) zurück, die in Berlin ihren Auftakt hatte und Lösungswege auf politischer Ebene aufzeigt.
 „Rettet die Kinderstation“ weist auf die dramatische finanzielle Situation vieler Kinderkliniken und –abteilungen in Deutschland hin und greift die Sorge auf, dass die flächendeckende, qualitativ hochwertige Krankenhausversorgung von Kindern in Deutschland aus finanziellen Gründen ernsthaft gefährdet ist.

"Die Kinderklinik in Ludwigsfelde beteiligt sich, weil wir die Öffentlichkeit auf die restriktive Gesundheitspolitik in der Kinder- und Jugendmedizin aufmerksam machen wollen“, sagt Dr. med. Markus Schmitt, Chefarzt der Kinder- und Jugendabteilung am Evangelischen Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow, „denn an der Gesundheit unserer Jüngsten dürfen wir nicht sparen.“
Die Zahlen, die in Berlin vorgelegt wurden, belegen einen dramatischen Schwund der stationären Pädiatrie: Zwischen 1991 und 2012 wurde nahezu jede fünfte Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin geschlossen, ihre Zahl ging von 440 auf 364 zurück. Zudem wurden die Betten in der stationären Kinder- und Jugendmedizin um fast vierzig Prozent reduziert. Die Anzahl von Kindern, die eine stationäre Versorgung benötigen, ging im Gegensatz dazu nicht zurück, sondern blieb relativ konstant.

Pressekontakt:
Evangelisches Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow gGmbH
Dr. med. Markus Schmitt, Chefarzt der Kinder- und Jugendabteilung
Albert-Schweitzer-Straße 40-44
14974 Ludwigsfelde
Telefon: 03378 / 828 2314
E-Mail: markus.schmitt@diakonissenhaus.de