Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< Theaterstück zum Thema Demenz in Ziesar - Stadt- und Burgtheater Bad Belzig spielt „Letztes Kapitel“
14.01.2015

„Unser Dienst ist eine Vertrauensangelegenheit“ - Zweites Ethikforum am Diakonissenhaus


Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin lädt herzlich ein zu seinem Ethikforum 2015. Es steht unter der Überschrift „Vertrauen ist gut – wahrhaftig, würdig und recht“ und findet statt am Donnerstag, dem 19. Februar 2015 von 9:00 bis 16:00 Uhr in der Lichterfelder Allee 45 (Mutterhaus), 14513 Teltow. Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 75 Euro, Anmeldeschluss ist der 6. Februar.

Gerade für soziale Träger stellt sich die Vertrauensfrage immer wieder in ganz besonderem Maße - ob im Verhältnis zwischen Arzt und Patient, altem Mensch und Pflegendem, zwischen Mensch mit Behinderung und Betreuendem oder zwischen Lehrer und Schüler. „Unser Dienst ist eine Vertrauensangelegenheit“, weiß Matthias Blume, Theologischer Vorstand und Vorstandsvorsitzender des Diakonissenhauses, „er lebt davon, dass wir wahrhaftig auftreten und vertrauenswürdig sind.“

Zu diesem Themenkomplex konnten als Referenten der Autor und Journalist Dr. Matthias Nöllke aus München, die Ärztin Dr. med. Christine Klapp von der Klinik für Geburtsmedizin der Berliner Charité, der Professor für Systematische Theologie Prof. Dr. Notger Slenczka von der Humboldt-Universität Berlin sowie der Chefarzt der Urologischen Klinik am Evangelischen Krankenhaus Luckau, Dr. med. Frank Schilke, gewonnen werden. Eine Podiumsdiskussion unter Beteiligung von Mitarbeitenden aus dem Unternehmensverbund des Diakonissenhauses schließt das Ethikforum ab.