Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< Spender sorgen für Entspannung - Hanna-Keller-Haus dank großzügiger Unterstützer jetzt mit Snoezelen-Raum
16.02.2016

„beziehungsweise. pflegen, heilen und begleiten von Mensch zu Mensch“ - Drittes Ethikforum im Diakonissenhaus


Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin veranstaltet am 25. Februar 2016 sein drittes Ethikforum. In diesem Jahr steht es unter der Überschrift „beziehungsweise. pflegen, heilen und begleiten von Mensch zu Mensch“. Die Veranstaltung in der Lichterfelder Allee 45 (Mutterhaus) in 14513 richtet sich an Mitarbeitende des Diakonissenhauses ebenso wie an Interessierte aus Diakonie, Gesundheits- und Sozialwesen.

Beziehungsorientiertes Handeln gehört für die Mitarbeitenden im Diakonissenhaus zu ihrem Selbstverständnis und ist ein Qualitätsmerkmal ihrer Arbeit.

Beziehungsorientierte Medizin und Pflege sind dabei nicht allein aus ethischer Sicht der richtige Weg. Studien zeigen, dass eine das Handeln begleitende Kommunikation in Medizin und Pflege sich vielfach positiv auf den Prozess der Heilung auswirkt.
Das Ethikforum stellt diese Beziehungen in den Mittelpunkt und bedenkt sie für die Praxis. Als Referenten konnten der Münchner Sozialpsychologe Prof. Dr. Heiner Keupp, der ehemalige Vorstand der Kreuznacher Diakonie, Pfarrer Dietrich Humrich, die Pflegewissenschaftlerin Prof. Christel Bienstein von der Universität Witten/Herdecke sowie der Regensburger Sozialmediziner Prof. Dr. David Klemperer gewonnen werden.

Mehr Informationen unter www.diakonissenhaus.de/ethikforum