Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< „Alles kann anders kommen jederzeit“ - Buchvorstellung zur Geschichte des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin
23.08.2016

Einschulungsgottesdienst auf der Festwiese - 55 neue Schülerinnen und Schüler auf dem Stammgelände


Mit einem Einschulungsgottesdienst auf der Festwiese an der Lichterfelder Allee 45, 14513 Teltow begrüßt das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin am Sonntag, dem 4. September 2016 um 10 Uhr die neuen Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Ursula-Wölfel-Grundschule sowie der Hans-Christian-Andersen-Schule.

48 Kinder werden in die Grundschule eingeschult, sieben Jungen und ein Mädchen beginnen ihre Schulausbildung in der Hans-Christian-Andersen-Schule. Im Einschulungsgottesdienst werden sie unter dem Motto „Was auf uns wartet?! – Ein besonderer Schatz!“ auf den vor ihnen liegenden, aufregenden Lebensabschnitt vorbereitet.

Die Evangelische Ursula-Wölfel-Grundschule Teltow hat zum Schuljahr 2009/2010 auf dem parkähnlichen Gelände des Diakonissenhauses den Schulbetrieb aufgenommen. Als offene Ganztagsschule mit Öffnungszeiten von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr leistet sie einen Beitrag zur familienfreundlichen Gestaltung des Lern-Alltags der Kinder.

Die Hans-Christian-Andersen-Schule ist eine Ganztagsschule mit sonderpädagogischem Schwerpunkt geistige Entwicklung. Hier werden Kinder und Jugendliche mit geistiger und schwerstmehrfacher Behinderung im Alter von sechs bis 21 Jahren in kleinen Klassenverbänden unterrichtet.