Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< Neuer Chefarzt Chirurgie im Krankenhaus Seelow
09.02.2012

Neubaupläne vorgestellt


Die Beigeordneten der Stadt Frankfurt (Oder) Jens-Marcel Ullrich (Soziales, Gesundheit, Schulen, Sport und Jugend) und Markus Derling (Stadtentwicklung, Bauen, Umweltschutz und Kultur) besuchten heute das Lutherstift, um sich über den geplanten Krankenhausneubau für die geriatrische Fachabteilung sowie die damit verbundene Neugestaltung des Geländes an der Heinrich-Hildebrand-Straße zu informieren.
Die Geriatrie befasst sich mit akuten und chronischen Erkrankungen im fortgeschrittenen Alter. Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten arbeiten in der Fachklinik für Geriatrie im Lutherstift eng zusammen – mit dem Ziel, die Alltagskompetenz ihrer Patienten wiederherzustellen bzw. zu verbessern und ihnen eine größtmögliche Selbstständigkeit in ihrem gewohnten Umfeld zu ermöglichen.
Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der von Patienten wie von niedergelassenen Ärzten anerkannten Abteilung stehen alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung, die für die Versorgung älterer Patienten notwendig sind. Gleichwohl geschieht die Arbeit unter schwierigen baulichen Rahmenbedingungen.
Der Neubau ist dringend erforderlich, um die Behandlung und Aufenthalt für die älteren Patienten, aber auch um die Arbeitsbedingungen für Ärzte, Pflegekräfte und therapeutisches Personal zu verbessern.
Der von Architekt Bert Gahrmann entworfene zweigeschossige Bau verbindet sich harmonisch mit dem historischen Gebäudebestand. Durch Schaffung einer Sichtachse wird das heutige Krankenhaus als zentrales Gebäude des Lutherstiftes deutlich aufgewertet. Die Planungen für den Neubau sind weitgehend abgeschlossen, erste bauvorbereitende Maßnahmen bereits erfolgt. Der Bauantrag soll im zweiten Quartal 2012 gestellt werden. Die Baukosten lassen sich vor Abschluss der Planungen noch nicht exakt beziffern, werden aber im zweistelligen Millionenbereich liegen.
Der Masterplan für die Neugestaltung des Geländes sieht vor, den Autoverkehr aus dem Innenhof weitgehend zu entfernen. Der nördlich gelegene Park wird neu gestaltet. Er dient zukünftig der Erholung der Patienten und unterstützt damit Therapie und Regeneration. Von der Straßenbahnhaltestelle Heinrich-Hildebrand-Straße (Linien 3 und 4) wird ein barrierefreier Übergang ermöglicht.
Markus Derling sagte dem Lutherstift die Unterstützung der Stadt zu. Der Entwurf sei gelungen und städtebaulich überzeugend. Der Standort an der Heinrich-Hildebrand-Straße werde aufgewertet und gute Bedingungen für Patienten und Beschäftigte geschaffen.

Das Evangelische Krankenhaus Lutherstift mit den Standorten Frankfurt (Oder) und Seelow ist ein zukunftsorientiertes Krankenhaus der Grundversorgung im Verbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin. Es besteht aus vier Kliniken und verfügt über 164 Betten und zehn Tagesklinikplätze. Jährlich werden mehr als 5.000 stationäre und 4.700 ambulante  Patienten versorgt. In Frankfurt (Oder) wird ein medizinisches Versorgungszentrum betrieben, in Seelow ist ein Notarztstandort etabliert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbinden in ihrem Dienst fachliche Kompetenz mit Werten christlicher Nächstenliebe.