Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< Jubiläums- und Erntedankgottesdienst in Seelow
09.10.2017

Grundsteinlegung für Fachschule und Verwaltungsgebäude


Am Dienstag, dem 17. Oktober 2017 legt das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin auf dem Teltower Stammgelände den Grundstein für ein neues Fachschul- und Verwaltungsgebäude.

Die Feierlichkeiten an der Lichterfelder Allee 45, 14513 Teltow beginnen um 15.30 Uhr mit einer Andacht.

Nach der für Sommer 2018 geplanten Fertigstellung wird die Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule für Soziales - Dietrich-Bonhoeffer-Schule - das Gebäude beziehen und damit auf das Stammgelände des Diakonissenhauses zurückkehren. Sie bildet rund 200 Schülerinnen und Schüler für die Berufe Sozialassistent, Erzieher, Heilerziehungspfleger und Sonderpädagoge aus.

Mit dem Umzug kann die Stadt Teltow neue Pläne im Schulgebäude an der früheren Bruno-H.-Bürgel-Schule an der Potsdamer Straße realisieren.

Auch die zurzeit noch im Gesundheitszentrum Teltow provisorisch untergebrachte Verwaltung des Unternehmensbereiches Altenhilfe des Diakonissenhauses zieht in den Neubau und schafft so Raum für weitere Gesundheits-/gesundheitsnahe Dienstleistungen in der ehemaligen Poliklinik.

Für die Herstellung des Baufeldes mussten Ende 2016/Anfang 2017 die nicht mehr modernisierungsfähigen Gebäude Kastanie und Zoar weichen.

Der Neubau an der Lichterfelder Allee ist als viergeschossiges Multifunktionsgebäude so geplant, dass die Räume mit einfachen Mitteln von Büroräumen zu Schulräumen und umgekehrt umgebaut werden können. Der energetische Standard ist deutlich besser als die geltende Energieeinsparverordnung.

Die Baukosten sind mit 5,2 Millionen Euro veranschlagt.