Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< Weihnachtswunsch: ein Klavier für das Potsdamer Hospiz - gebrauchtes Instrument für Musiknachmittage gesucht
27.11.2017

Weihnachtsverkauf im Kräutergarten - Teltower Diakonische Werkstätten mit vielfältigem Angebot


Die Teltower Diakonischen Werkstätten des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin laden herzlich ein zum Weihnachtsverkauf in ihrem Kräutergarten am Sonnabend, dem 2. Dezember 2017 von 12 bis 18 Uhr an der Lichterfelder Allee 45 in 14513 Teltow.

Auf dem Programm stehen Bastelaktionen für Kinder sowie ein reichhaltiges kulinarisches Programm, das von Kaffee und Kuchen über Bratwurst und Stockbrot bis hin zum Glühwein an der Feuerschale reicht.

Neben dem bekannten und beliebten Sortiment des Kräutergartens, zu dem außer den Kräutern selbst etwa Tees, Öle und Keramikartikel gehören, bietet der Kräutergarten passend zur Jahreszeit unter anderem Weihnachtskränze,
-gestecke und -sträuße zum Verkauf.

Die Teltower Diakonischen Werkstätten haben bereits 1972 ihre Arbeit auf dem Stammgelände des Diakonissenhauses an der Lichterfelder Allee aufgenommen. Heute sind in den verschiedenen Bereichen der Werkstatt für behinderte Menschen rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Die Werkstatt ist ein mittelständisches Unternehmen mit Produktionsabteilungen, Lager, Lehrwerkstatt und Verwaltung. Einzig die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Handicap ist hier größer als anderswo üblich.