Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
< 62 Teams laufen für den guten Zweck
05.06.2012

Diakonissenhaus verdoppelt Anzahl an Freiwilligenplätzen


Ab dem 1. September 2012 bietet das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin doppelt so viele Plätze für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) in seinen Einrichtungen an wie zuvor. Insgesamt 60 Freiwillige können dann in den drei großen Unternehmensbereichen – Altenhilfe, Jugend- und Behindertenhilfe sowie Gesundheit – Erfahrungen im sozialen Bereich sammeln.

„Die Verdoppelung der Kapazitäten ist auch Ausdruck davon, wie gut FSJ und BFD im Diakonissenhaus bei den überwiegend jungen Menschen ankommen“, freut sich Birgit Mathissen, Referentin Freiwilligendienste im Diakonissenhaus. „Und natürlich gibt es auch reichlich zu tun – wir können viele helfende Hände gut gebrauchen.“

Das Angebot richtet sich vor allem an junge Menschen zwischen Schule und Ausbildung, Studium oder Beruf, die Orientierung für ihr Leben suchen, sich für eine Zukunft im sozialen Bereich interessieren oder einfach nur die Wartezeit bis zum nächsten Lebensabschnitt überbrücken wollen.

„Für mich ist der Freiwilligendienst im Diakonissenhaus ein absoluter Gewinn“, sagt Lukas Hein, der als FJSler in der Altenpflege im Haus Horeb in Teltow im Einsatz ist. „Ich lerne viel, auch für mein Leben, arbeite in einer tollen Gemeinschaft und habe außerdem einfach viel Spaß“, so der 17-Jährige.

FSJler und BFDler unterstützen etwa bei Pflege und Betreuung von alten und kranken Menschen, z.B. in Pflegeheimen oder Krankenhäusern, oder von Menschen mit Behinderung, wirken mit bei pädagogischen Angeboten und Freizeitgestaltung oder helfen im hauswirtschaftlichen Bereich. Erfahrene Fachkräfte leiten die Freiwilligen an und begleiten sie während ihrer gesamten Dienstzeit. Das Diakonissenhaus bietet Plätze an den Standorten Berlin, Teltow, Lehnin, Frankfurt (Oder), Luckau, Ludwigsfelde, Seelow, Letschin und Lauchhammer an.

FSJ und BFD dauern in der Regel zwölf Monate. Anders als das Freiwillige Soziale Jahr kann der Bundesfreiwilligendienst auch von über 27-Jährigen geleistet werden. Zur freiwilligen Zeit im Diakonissenhaus gehören neben der Tätigkeit in der Einsatzstelle auch Seminartage, die der Fortbildung und Reflexion der eigenen Arbeit dienen. Neben kostenloser Verpflegung während der Arbeitszeit erhalten die Freiwilligen ein monatliches Taschengeld von 250 Euro.

Weitere Informationen rund um das FSJ und den BFD am Diakonissenhaus gibt es im Internet unter www.diakonissenhaus.de.