Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
Vorheriges Bild
Nächstes Bild

Die Krankenhausseelsorge

In der Regel bin ich zu folgenden Zeiten im Haus:

  • Montag, Mittwoch, Freitag: von 9 – 14 Uhr
  • Dienstag und Donnerstag: von 9 – 17 Uhr

Gottesdienst

  • Sonntag alle 14 Tage um 9:30 Uhr, Andachtsraum im Erdgeschoss
  • zu den Feiertagen

Alle Veranstaltungen werden durch Aushänge auf den Stationen bekannt gegeben.

Kontakt

 Adelheid Vitenius
Pfarrerin
Adelheid Vitenius
Klosterkirchplatz 8a
14797 Kloster Lehnin
Tel.:
03382 - 768 825
Handy:
0152 - 22543288

Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Angehörige,

als Evangelisches Krankenhaus fühlen wir uns den Menschen verpflichtet, möchten uns Ihnen zuwenden, wie es Christinnen und Christen schon immer als ihre Aufgabe angesehen haben: Kranke Menschen besuchen, ihnen zuhören und sie in Notsituationen unterstützen.

Es kann sein, dass Ihnen hier vieles durch den Kopf geht – ein Krankenhausaufenthalt ist ja immer eine Grenzsituation – und Fragen entstehen, die nicht durch medizinische Versorgung und pflegerische Betreuung beantwortet werden können. Für alle diese Fälle bin ich für Sie als Krankenhaus¬seelsorgerin da – unabhängig davon, ob Sie sich einer Kirche zugehörig fühlen.

Angebote der Seelsorge

  • Gespräche mit Patienten und Angehörigen  
  • Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen
  • Begleitung beim Abschiednehmen
  • Gottesdienste, Andachten, Abendmahlsfeiern
  • Gespräche mit Mitarbeitenden

Sie sollen wissen

  • Ich habe Zeit für Sie, höre Ihnen zu und rede mit Ihnen,
  • suche mit Ihnen nach Trostworten, die Ihnen weiterhelfen,
  • bringe Ihnen Abwechslung oder etwas zum Lesen in das Krankenzimmer

Andachtsraum

In der Gemeinschaft mit anderen Patientinnen und Patienten, mit Ihren Angehörigen und dem Krankenhauspersonal können Sie im Andachtsraum Andacht und Gottesdienste feiern, den Glauben und die Hoffnung stärken, sich Gottes Segen zusprechen lassen, beten, loben und danken.

Gib mir Kraft

Gib mir Kraft für einen Tag,
Herr, ich bitte nur für diesen,
dass mir werde zugewiesen
was ich heute brauchen mag.

Jeder Tag hat seine Last,
jeder Tag bringt neue Sorgen,
und ich weiß nicht, was für morgen
du mir, Herr, beschieden hast.

Aber eines weiß ich fest:
Dass mein Gott, der seine Treue
täglich mir erwies aufs Neue,
sich auch morgen finden lässt.

Gib mir heute deinen Geist,    
dass das Band werd stark erfunden,
das mich hält mit dir verbunden,
und auch morgen nicht zerreißt.

Und so will ich meine Bahn
ohne Sorgen weiterschreiten.
Du wirst Schritt um Schritt mich leiten,
bis der letzte Schritt getan.

(R. Lehmann-Fihlès, vor 1945).