Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin ist ein zukunftsorientierter diakonischer Unternehmensverbund mit langer Tradition. mehr
Hier finden Sie Stellenangebote, Informationen zu Fort- und Weiterbildung, beruflicher Bildung, Freiwilligendiensten und vielem mehr. mehr
Das Diakonissenhaus bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und auch den neuen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in eigener Trägerschaft an. mehr
Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt Krankenhäuser in Ludwigsfelde, Lehnin, Luckau, Frankfurt (Oder) und Seelow. mehr
Veranstaltungen und Gottesdienste in den kommenden Wochen mehr
Diakonische Arbeit ist ohne das Engagement vieler Menschen nicht denkbar mehr
Vorheriges Bild
Nächstes Bild

Angebot

Betreute Wohngemeinschaften

In drei Wohngemeinschaften stehen jeweils sechs Plätze zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Erwachsene mit geistiger oder mehrfacher Behinderung, die zwar auf eine regelmäßige, vor allem pädagogische Betreuung und lebenspraktische Unterstützung angewiesen sind, jedoch keiner Rund-um-die-Uhr-Betreuung bedürfen. Außerdem müssen Fähigkeit und Bereitschaft gegeben sein, Phasen des Alltages selbstständig zu gestalten, sich in der näheren Umgebung orientieren sowie Medikamente selbstständig einnehmen zu können. Die Bewohnerinnen und Bewohner gehen in der Regel einer Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen oder einer anderen Beschäftigung nach.

Betreutes Paar- und Einzelwohnen

Das Angebot des betreuten Paar- und Einzelwohnen richtet sich ebenfalls an Erwachsene mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Sie leben in einer eigenen Wohnung und verfügen über ein hohes Maß an Selbständigkeit und sozialer Kompetenz. Zumeist ist es so, dass die Klienten des Betreuten Einzelwohnens in einer Wohngemeinschaft auf das selbständige Wohnen vorbereitet worden sind.

Ausschlusskriterien

Leider können Menschen mit einer akuten psychiatrischen Erkrankung, einer akuten und eindeutigen Suchtproblematik, oder wenn eine Betreuung über den für diese Wohnform vorgesehenen Umfang hinaus benötigt wird, nicht aufgenommen werden. In den Wohngemeinschaften können zudem keine Menschen mit zusätzlicher Gehbehinderung aufgenommen werden, da keine Aufzüge vorhanden sind.