Hero Image

Pressemitteilung

Schlittenprothesen für schmerzfreie Knie

25.06.2013

Patientinnen und Patienten mit schmerzenden Knien können bei entsprechender Indikation neuerdings auch sogenannte Schlittenprothesen im Evangelischen Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow erhalten. Damit vervollständigt die chirurgische Abteilung des Krankenhauses ihr endoprothetisches Spektrum.

Bei einer Schlittenprothese handelt es sich um einen Teilersatz des Kniegelenkes. Er kommt bei Patienten zum Einsatz, die nur auf einer Lauffläche des Kniegelenkes eine erhebliche Abnutzung haben, sonst aber über gute Knorpelverhältnisse im restlichen Gelenkbereich verfügen. Schlittenprothesen sind eine etablierte und standardisierte Methode, eine schmerzfreie Beweglichkeit des Knies wiederherzustellen. In der Regel werden so bis zu zehn Jahre Zeit gewonnen, bevor ein gänzlicher Ersatz des Kniegelenks notwendig wird.
Thomas Kaschewsky, Leiter des Chirurgischen Zentrums, Chefarzt und Fachbereichsleiter für den Bereich Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Evangelischen Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow, verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit dieser Methode. Zudem wendet er eine Variante mit minimalinvasivem Instrumentarium an, die für die Patienten kleinere Wunden und Narben bedeutet.

Foto: Thomas Kaschewsky (rechts), Leiter des Chirurgischen Zentrums, Chefarzt und Fachbereichsleiter für den Bereich Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Evangelischen Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow, mit seinem Patient Frank-Andreas Schmidt, 48. Schmidt hatte viele Jahre unter heftigen Knieschmerzen gelitten, zahlreiche Operationen blieben ohne Erfolg. Anfang Februar 2013 erhielt er von Thomas Kaschewsky eine Schlittenprothese; schon am nächsten Tag konnte er sich wieder schmerzfrei bewegen.

Kontakt

 Alexander Schulz

Alexander Schulz
Öffentlichkeitsbeauftragter
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328-433-522
Fax: 03328-470-364
E-Mail