Hero Image

Pressemitteilung

Benefiz-Lesung für Potsdamer Hospiz

18.11.2014

Am Montag, dem 8. Dezember 2014 werden zahlreiche renommierte Krimiautorinnen und –autoren im Waschhaus, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam zu Gunsten des Evangelischen Hospizes Potsdam aus ihren Werken lesen. Der Einlass beginnt um 19 Uhr, Veranstaltungsbeginn ist 20 Uhr, der Eintritt beträgt 12 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf unter www.waschhaus.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Alle Vortragenden - Elisabeth Herrmann, Leo P. Ard, Ella Danz, Susanne Kliem, Martin Krist, Thomas Nommensen und Rainer Wittkamp - gehören dem „Syndikat“, einer Vereinigung deutschsprachiger Krimiautoren, an. „Wir freuen uns sehr, dass das Syndikat das Hospiz mit dieser Aktion unterstützt“, sagt Monika Grün, Leiterin des Hospizes. „Hospizarbeit gehört mitten ins Leben, auch das machen die Autorinnen und Autoren mit ihrer Lesung noch einmal ganz deutlich.“

Das stationäre Hospiz in Potsdam wird von der Evangelisches Hospiz Potsdam gGmbH, einer gemeinsamen Gesellschaft der Potsdamer Hoffbauer-Stiftung und des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin, betrieben. Da die Kosten für den Hospizaufenthalt nur zu 90 Prozent von den Pflege- und Krankenkassen übernommen werden, ist das Potsdamer Hospiz dauerhaft auf Spenden angewiesen.

Kontakt

 Alexander Schulz

Alexander Schulz
Öffentlichkeitsbeauftragter
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328-433-522
Fax: 03328-470-364
E-Mail