Hero Image

Pressemitteilung

Diakonissenhaus bedauert Kürzungen bei freien Schulen

21.12.2011

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin bedauert die vom Brandenburger Landtag beschlossenen Kürzungen bei der Finanzierung freier Schulen und begrüßt die von den Oppositionsfraktionen angekündigte Verfassungsklage gegen den Bildungshaushalt. Ungeachtet der Kürzungsentscheidung hält das Diakonissenhaus an seinem Engagement für Bildung fest, das von der Grundschule über eine Förderschule bis hin zur beruflichen Bildung reicht. 

Matthias Blume, Vorsteher Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin: „Das Land hat eine Chance vertan, indem es den Menschen, die sich seit 20 Jahren in Brandenburg für Bildung einsetzen, das Gespräch verweigert hat. Die Landesregierung hatte sich in dieser Sache vorgenommen zu gewinnen und sie hat jetzt gewonnen. Der Preis für diesen Sieg ist aber inakzeptabel hoch.“ 

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow ist mit seiner Evangelischen Grundschule Teltow-Seehof, der Hans-Christian-Andersen-Schule (Schule mit dem sonderpädagogischen Schwerpunkt geistige Entwicklung) sowie der Dietrich-Bonhoeffer-Schule (Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales) von den Kürzungen betroffen. 

Kontakt

 Alexander Schulz

Alexander Schulz
Öffentlichkeitsbeauftragter
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328-433-522
Fax: 03328-470-364
E-Mail