Hero Image

Pressemitteilung

Schülerinnen und Schüler sagen „Welcome“

27.10.2015

Was bedeutet es, sein Land verlassen zu müssen? Welche Gründe gibt es dafür? Und wie geht es den Kindern aus anderen Ländern, wenn sie in Deutschland ankommen? Auch um Antwort auf diese Fragen zu finden, haben die Hans-Christian-Andersen-Schule und die Evangelische Ursula-Wölfel-Grundschule Teltow im Rahmen ihrer inklusiven Ferienbetreuung das Projekt „Welcome“ gestartet. In Kooperation mit den Willkommensklassen aus Stahnsdorf sind während der Herbstferien Kinder von Flüchtlingen auf dem Stammgelände des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin an der Lichterfelder Allee zu Gast. Bei gemeinsamen Aktionen wie etwa Musizieren, Basteln oder Sport haben die Kinder, ganz gleich ob mit oder ohne Behinderung und welcher Herkunft, die Gelegenheit, einander kennenzulernen und mit Spaß die Ferien zu erleben.

Zu den Höhepunkten zählt ein Fußballtraining mit dem Verein Babelsberg 03 sowie - als krönender Abschluss - ein Freundschaftsspiel zwischen multikulturellen Teams aus den Kindern der Ferienbetreuung, der Förderschule sowie Flüchtlingskindern aus Stahnsdorf.

Die Evangelische Ursula-Wölfel-Grundschule Teltow und die Hans-Christian-Andersen-Schule sind Einrichtungen des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin. Die Grundschule hat zum Schuljahr 2009/2010 den Betrieb aufgenommen. Als offene Ganztagsschule leistet sie einen Beitrag zur familienfreundlichen Gestaltung des Lern-Alltags der Kinder. In der Hans-Christian-Andersen-Schule, ebenfalls eine Ganztagsschule, werden Kinder und Jugendliche mit geistiger und schwerstmehrfacher Behinderung in kleinen Klassenverbänden unterrichtet.

Kontakt

 Alexander Schulz

Alexander Schulz
Öffentlichkeitsbeauftragter
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328-433-522
Fax: 03328-470-364
E-Mail