Hero Image

Pressemitteilung

Von 0 bis 24 Uhr: ein Tag im Diakonissenhaus - Unternehmensverbund präsentiert Filmreportage über seine Arbeit

09.08.2016

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin hat anlässlich seines 175-jährigen Jubiläums einen Film über die Arbeit in den Einrichtungen des Unternehmensverbundes produziert.

Insgesamt 26 Drehorte an sechs Drehtagen standen für das Filmteam auf dem Programm. So begleitete es etwa den nächtlichen Betrieb im Heinrich- und Margarete-Grüber-Haus in Berlin-Zehlendorf, besuchte den Morgenkreis der Integrationskindertagesstätte Zoar in Teltow, war im Evangelischen Krankenhaus Ludwigsfelde-Teltow bei einer Operation zugegen oder beobachtete einen Bewohner der Evangelischen Wohnstätten Siloah in Berlin-Pankow bei seinem nachmittäglichen Programm. Darüber hinaus drehte das Team in zahlreichen weiteren Einrichtungen des Diakonissenhauses – von Schulen und Arztpraxis über Diakoniestation und Hospiz bis hin zu Werkstatt und Museum.

Am Schnittplatz schließlich wurden die einzelnen Elemente, die zu den verschiedensten Tages- und Nachtzeiten gedreht worden waren, zu einer 24-Stunden-Reportage zusammengefügt. Herausgekommen ist ein rund 20-minütiger authentischer Einblick in die vielfältigen Bereiche diakonischer Arbeit in Berlin und Brandenburg.

Die Reportage trägt den Titel „24 Stunden Diakonissenhaus“ und ist im Internet unter www.diakonissenhaus.de/filme zu sehen.

Kontakt

 Alexander Schulz

Alexander Schulz
Öffentlichkeitsbeauftragter
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328-433-522
Fax: 03328-470-364
E-Mail