Hero Image

Pressemitteilung

„Wenn Helfer an Grenzen kommen“ - Viertes Ethikforum im Diakonissenhaus

09.02.2017

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin veranstaltet sein viertes Ethikforum am Donnerstag, dem 23. Februar 2017 von 9 bis 16 Uhr in der Lichterfelder Allee 45 (Konferenzbereich im Mutterhaus), 14513 Teltow. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende des Diakonissenhauses ebenso wie an Interessierte aus Diakonie, Gesundheits- und Sozialwesen.

Begrenzt zu sein ist eine Grunderfahrung. Nicht nur das Leben selbst ist begrenzt, sondern auch Geduld und Kraft, Hoffnung und Mut, die Fähigkeit mitzufühlen und auch die Gesundheit. Menschsein bedeutet, begrenzt zu sein: örtlich, zeitlich, physisch, psychisch, emotional.

Menschen in helfenden Berufen wissen um diese Grunddimension menschlichen Lebens besonders gut Bescheid, geraten sie im Alltag ihres Dienstes angesichts von Krankheit, Alter und Behinderung doch immer wieder an Grenzen. Das sind die eigenen Grenzen, aber auch die Grenzen der Menschen, die sich ihnen anvertrauen.Das Ethikforum soll Raum bieten, diese Erfahrungen aus verschieden Perspektiven zu betrachten und danach zu fragen, wie damit möglichst gut umgegangen werden kann. Zur Eröffnung wird der Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig (SPD), ein Grußwort sprechen. Im Anschluss lassen namhafte Referenten aus der Wissenschaft und erfahrene Kolleginnen aus dem Unternehmensverbund die Teilnehmer des Ethikforums an ihren Erkenntnissen und Einsichten teilhaben. Weitere Informationen gibt es unter www.diakonissenhaus.de/ethikforum

Kontakt

 Alexander Schulz

Alexander Schulz
Öffentlichkeitsbeauftragter
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328-433-522
Fax: 03328-470-364
E-Mail