Hero Image

Pressemitteilung

Kagelwit! Ein Lehniner Mönch macht Karriere - Museum im Zisterzienserkloster Lehnin zeigt Sonderausstellung

07.06.2018

Das Museum im Zisterzienserkloster Lehnin, Klosterkirchplatz 4, 14797 Kloster Lehnin zeigt vom 12. Juni bis zum 9. September 2018 die Sonderausstellung Kagelwit! Ein Lehniner Mönch macht Karriere.

Die Ausstellungseröffnung findet am Montag, den 11. Juni 2018 um 15 Uhr statt. Zu diesem Anlass wird der Kurator der Ausstellung, Dr. Eberhard Kemnitz, in einem Vortrag in Leben und Wirken Kagelwits einführen.

Dietrich Kagelwit ist eine der interessantesten Persönlichkeiten aus der Geschichte des Klosters Lehnin. Er wurde um das Jahr 1300 als Dietrich von Portitz in Stendal geboren. In Lehnin Mönch geworden, bekleidete er das Amt des Cellerarius und war damit für die Versorgung mit Nahrung sowie für den wirtschaftlichen Betrieb des Klosters zuständig. Dabei war er so erfolgreich, dass er das Kloster aus einer wirtschaftlichen Schieflage befreien konnte.

Auch außerhalb Lehnins wurde man so auf Kagelwit aufmerksam. Er trat in den Dienst des Brandenburger Bischofs Ludwig, nach dessen Tod er eine beispielhafte politische Karriere begann. Sie führte ihn zunächst an den Hof König Karls von Böhmen. Stationen als Weihbischof von Olmütz, Bischof von Schleswig und von Minden sowie zahlreiche weitere Ämter folgten, bevor er 1361 zum Erzbischof von Magdeburg ernannt wurde. Dort starb er am 17. Dezember 1367, er ist im Dom zu Magdeburg bestattet.

Die Ausstellung ist eine Übernahme aus dem Altmärkischen Museum Stendal. Der Originaltitel der Ausstellung lautet: „Zwischen Altmark und Avignon. Auf den Spuren des Stendalers Dietrich von Portitz, *1300 – †1367“

Kontakt

 Alexander Schulz

Alexander Schulz
Öffentlichkeitsbeauftragter
Lichterfelder Allee 45
14513 Teltow
Tel.: 03328-433-522
Fax: 03328-470-364
E-Mail