Zum Hauptinhalt springen

+++ Aktuelles +++

Wir haben unser zehnjähriges Bestehen gefeiert

Am 30. April 2022 war es soweit, wir konnten unser zehnjähriges Bestehen feiern.

Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der Inselkirche Potsdam-Hermannswerder folgte ein Empfang. Grußworte haben die brandenburgische Sozial- und Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher sowie die Potsdamer Beigeordnete Noosha Aubel gesprochen.  Auch der frühe Unterstützer des Potsdamer Hospizes Regisseur Andreas Dresen ließ es sich nicht nehmen, auf die Anfänge zurückzubllicken.

Das Hospiz hat acht Plätze für schwer kranke und sterbende Menschen. Sie und ihre Angehörigen finden dort Ruhe, Geborgenheit und Sicherheit durch professionelle Pflege, kompetente medizinische Betreuung und einfühlsame Begleitung. 20 Kolleginnen und Kollegen kümmern sich um die Gäste im Hospiz. Unterstützt werden sie von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die backen, Blumenschmuck dekorieren, vorlesen und, und und.



 

Dem Wunsch, die letzte Lebenszeit zu Hause verbringen zu können, trägt die zunehmende ambulante, ehrenamtliche Hospizarbeit Rechnung. Vereinzelt ist jedoch eine umfangreiche palliativmedizinische und -pflegerische Betreuung nötig, die in den eigenen vier Wänden nicht immer möglich ist, so dass die Aufnahme in ein stationäres Hospiz geboten ist.

Das Evangelische Hospiz Potsdam widmet sich Menschen, die in ihrer letzten Lebensphase besonderer Zuwendung, Begleitung und Hilfe bedürfen. Acht stationäre Plätze ermöglichen ihnen ein würdiges und erfülltes Leben bis zuletzt mit ihren Angehörigen.

Ein multiprofessionelles Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern sorgt für einfühlsame, liebevolle und kompetente Palliativpflege und Betreuung. Im Mittelpunkt steht dabei die Palliativpflege, die das Ziel verfolgt, krankheitsbedingte Beschwerden auf ein erträgliches Maß zu reduzieren, Schmerzen zu lindern und so die verbleibende Lebenskraft zu stärken. Bei der medizinischen Behandlung steht die individuelle Schmerztherapie und Symptombehandlung durch niedergelassene Hausärzte und Palliativmediziner im Vordergrund.

Das Evangelische Hospiz Potsdam wird von der Evangelische Altenhilfe Berlin-Brandenburg gGmbH betrieben, einer gemeinnützigen Gesellschaft im Unternehmensverbund Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin.

Spenden/Ehrenamt

Sie können unsere Arbeit durch ehrenamtliche Mitarbeit und/oder Spenden unterstützen. Bitte geben Sie für die Zusendung einer Spendenquittung bei der Überweisung Ihre Anschrift mit an.

Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE06 3506 0190 0000 0901 07
BIC: GENODED1DKD
Verwendungszweck: Hospiz Potsdam

Aufnahme

Jeder Mensch, der an einer unheilbaren Krankheit leidet und dessen Lebenserwartung durch die Erkrankung absehbar ist, kann in einem stationären Hospiz aufgenommen werden. Im Vorfeld muss der behandelnde Arzt ein palliativmedizinisches Gutachten erstellen und sich mit dem Sozialdienst in Verbindung setzen. Voraussetzungen für eine Aufnahme im Hospiz sind unter anderem, dass eine ambulante Versorgung in der Häuslichkeit für den erkrankten Menschen nicht mehr ausreicht, eine palliativmedizinische Behandlung notwendig ist, die Krankheit ein weit fortgeschrittenes Stadium erreicht hat und eine Krankenhausbehandlung nicht erforderlich ist.

Bei Vorliegen des palliativmedizinischen und palliativpflegerischen Bedarfes übernehmen die Krankenkassen die Kosten des stationären Aufenthaltes zu 95 Prozent, die verbleibenden fünf Prozent erbringt der Träger des Hospizes als Eigenanteil. Für den Hospizgast entstehen also keine Kosten, lediglich die anfallenden Zuzahlungen zu ärztlichen Verordnungen und individuelle Nebenkosten (z.B. Körperpflegeprodukte) müssen selbst getragen werden.

Besichtigungen des Hospizes und vorbereitende Gespräche sind selbstverständlich möglich – bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit uns.

Pflege und Betreuung

Eine ganzheitliche, kreative, individuelle und würdevolle Betreuung unserer Gäste ist uns wichtig. Sie hat das Ziel, schwerkranken Menschen verloren geglaubte Lebensqualität zurück zu geben. Die palliativmedizinische Betreuung erfolgt, wenn nicht anders gewünscht, über unsere Palliativmediziner. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Behandlung und Linderung von Begleitsymptomen der Erkrankung wie zum Beispiel Schmerzen, Ängste, Luftnot und Unruhe. 

Ehrenamtliche Hospizhelfer besuchen auf Wunsch unsere Gäste und stehen beispielsweise für Gespräche und Spaziergänge zur Verfügung.

Der Sozialdienst unterstützt die Betroffenen und Angehörigen bei der Beantragung und Bewilligung des Hospizaufenthaltes durch die Krankenkasse und steht bei rechtlichen und sozialen Fragen beratend und klärend zur Verfügung.

Zimmer

Das Hospiz liegt in ruhiger und friedvoller Umgebung auf der Halbinsel Hermannswerder an der Havel. Es verfügt über acht wohnlich eingerichtete Einzelzimmer mit Dusche und WC, in denen unsere Gäste ihren Tagesablauf selbst gestalten und frei über ihre Zeit, den Rhythmus von Aktivität und Ruhe, Kontakt und Alleinsein, aber auch Pflege- und Essenszeiten bestimmen. Jedes Zimmer hat eine Terrasse mit Blick auf die Havel und das parkähnliche Gelände von Hermannswerder mit seinem schönen alten Baumbestand. Die Zimmer sind mit Pflegebett, Tisch, Stuhl, Sessel, Kleider- und Wäscheschrank sowie Fernseher und Telefon ausgestattet. Unsere Gäste können ihre Zimmer persönlich gestalten und dafür etwa eigene Kleinmöbel, Bilder, Pflanzen oder was sonst schön und wichtig ist mitbringen.

Angehörige

Angehörige und Freunde sind im Hospiz jederzeit willkommen, Besuche sind rund um die Uhr möglich. Das Team des Hospizes bindet Angehörige in Pflege und Betreuung der Gäste ein, soweit sie dies wünschen. Außerdem stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizes Angehörigen für Gespräche und die Trauerbegleitung zur Seite. Liegesessel im Hospiz bieten Angehörigen darüber hinaus die Möglichkeit, im Hospiz zu übernachten. Die Terrasse, eine gemeinsame Wohnküche und ein Wintergarten bieten Platz für Begegnung und Gespräche oder auch kleine Familienfeiern. Im Raum der Stille können Gäste und Angehörige innehalten und Kraft schöpfen.

Hospizteam

Das Hospizteam besteht aus Pflegefach- und Pflegekräften, die überwiegend über eine Palliativausbildung verfügen, einem Seelsorger, einem Sozialarbeiter sowie ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ergänzend bietet das Hospiz auch Physio- und Ergotherapie.

Virtueller Rundgang
Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Pflegedienstleitung

Bettina Jacob
Fax: 0331 201215-10

Stellv. Pflegedienstleitung

Barbara Kothe
Fax: 0331 201215-10

Sozialdienst

Stefan Kubaschek

Seelsorgerin

Elisabeth von Goldbeck

Einrichtungsleitung

Pia Reisert
  • Evangelisches Hospiz Potsdam

    Hermannswerder 13
    14473 Potsdam