Zum Hauptinhalt springen

Das Theodor-Fliedner-Haus liegt auf dem parkähnlichen Gelände des Lutherstifts in Frankfurt (Oder). Der Neubau bietet älteren pflegebedürftigen Menschen ein liebevolles Zuhause in einer Atmosphäre von Sicherheit und Geborgenheit. Im Mittelpunkt stehen dabei größtmögliche Selbständigkeit und Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohner.

Im Theodor-Fliedner-Haus stehen auf zwei Wohnebenen insgesamt 50 Plätze für pflegebedürftige Menschen zur Verfügung. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben überwiegend in Einzelzimmern, einige auch in Doppelzimmern. Die dazugehörigen Sanitärbereiche werden jeweils von ein bis zwei Personen genutzt. Die Zimmer sind möbliert, eigene Möbel können gerne mitgebracht werden. Auf der dritten Ebene stehen große Räume für Therapie, Förderung und soziale Betreuung zur Verfügung. Die Bewohnerinnen und Bewohner haben hier die Möglichkeit, unterschiedliche Beschäftigungsangebote wahrzunehmen wie z. B. Gedächtnistraining, Gymnastik, Zeitungsschau, hauswirtschaftliche und handwerkliche Tätigkeiten, Gesellschaftsspiele, Filmvorführungen, Musikgarten und Lesestunden.

Pflege und Betreuung

Um die Pflege und den Tagesablauf persönlich zu gestalten, sind für jeden Bewohner bzw. jede Bewohnerin zwei Mitarbeitende in besonderer Weise für die Planung und Umsetzung des individuellen Pflege- und Betreuungsprozesses zuständig. Sie vertreten die Wünsche und Interessen derjenigen, für die sie verantwortlich sind, auch im Kreis der Kolleginnen und Kollegen. Voraussetzung dafür ist eine besondere Kenntnis der Lebensgewohnheiten und Lebensgeschichte der Bewohnerinnen und Bewohner und eine intensive Einbeziehung der Angehörigen in die Arbeit.

Zusätzliche Angebote

Im Haus:

  • Friseur (wöchentlich)
  • Fußpflege (zweimal monatlich)

Auf dem Gelände des Lutherstifts:

In der näheren Umgebung:

  • nächster Supermarkt ca. 250 Meter entfernt
  • nächstes Einkaufszentrum ca. 500 Meter entfernt
  • Straßenbahnhaltestellen der Linien 2/5 bzw. 3/4 in unmittelbarer Nähe

Es besteht eine Kooperation mit einem ambulanten Hospiz- und Palliativdienst.

Kosten

Hier können Sie eine Übersicht über die Kosten herunterladen.

Tradition

Der Namensgeber des Hauses, Theodor Fliedner (1800-1864), begründete gemeinsam mit seiner ersten Ehefrau Friederike (1800-1842) vor mehr als 170 Jahren die Kaiserswerther Diakonissenmutterhaus-Tradition, in der die Arbeit der Einrichtungen des Lutherstifts bis heute steht.

Als Pfarrer nahm Fliedner nicht nur die geistlichen Bedürfnisse der Menschen wahr, sondern auch die geistigen, seelischen und körperlichen. Entsprechend verstehen wir unseren christlichen Auftrag, Sorge zu tragen für den Körper, den Geist und die Seele der Menschen, die sich uns anvertrauen. Deshalb bieten wir im Rahmen von Pflege und Betreuung auch Seelsorge, Andachten und Gottesdienste an.

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

Einrichtungs- und Pflegedienstleitung

Peggy Schulz
Fax: 0335 5542-618
  • Theodor-Fliedner-Haus, Frankfurt (Oder)

    Heinrich-Hildebrand-Straße 24b
    15232 Frankfurt (Oder)